Aktuelles

Aktuelles

Fortschritt für translationale Medizin

PROvendis lizensiert Bonner iNCS-Technologie an britisches Start-up CITC

Bei komplexen Nervenerkrankungen wie Multiple Sklerose, Schlaganfällen oder Rückenmarkverletzungen kann eine Behandlung mit Stammzellen die letzte Hoffnung auf Heilung sein: Stammzellen sind in der Lage, beschädigte Zellen zu ersetzen – auch im zentralen Nervensystem. Erfolgreiche klinische Studien gibt es hierzu bisher nicht, denn die Stammzelltherapie stellt Forscher vor einige Hindernisse: Der Einsatz embryonaler Stammzellen ist ethisch problematisch; adulte Stammzellen lassen sich nur mühsam in einer für die Therapie ausreichenden Menge gewinnen. Einen Lichtblick gab die mit dem Nobelpreis ausgezeichnete Erfindung der Reprogrammierung gewöhnlicher Körperzellen zu Stammzellen – dieser Ansatz war bisher allerdings mit einem hohen Krebsrisiko verbunden. Wissenschaftler der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn haben diesen Ansatz nun modifiziert und sicherer gemacht. Im Januar 2017 hat PROvendis einen Vertrag für eine nicht-exklusive Lizenz zwischen der Hochschule und Cambridge Innovation Technologies Consulting vermittelt: Das Unternehmen will das verbesserte Verfahren zur Gewinnung neuraler Stammzellen für die klinische Erforschung und Anwendung nutzen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Aktuellstes Technologieangebot

Spritzmittel auf Basis selbsttrocknender Pflanzenölgemische

Mehr lesen

Nächster Termin

Wettbewerbsrechtlicher Schutz vor Nachahmungen von technischen Produkten und sonstigen kreativen Leistungen

27. September 2017, PROvendis GmbH, Mülheim an der Ruhr

Mehr lesen

Kontakt

PROvendis GmbH · Schloßstr. 11 – 15
D – 45468 Mülheim an der Ruhr
T +49 (0)208 94105-0 · kontakt@provendis.info