Leistungen

Leistungen

Elektroroller mit patentierter Allradlenkung

TH Köln lizenziert Schutzrechte an Start-up PLEV Technologies

Agile Fahrdynamik, Funktionalität und sportliches Design – das verspricht der neue E-Roller STEEREON. © PLEV Technologies

Agile Fahrdynamik, Funktionalität und sportliches Design – das verspricht der neue E-Roller STEEREON. © PLEV Technologies

Nicht mehr als zwölf Kilometer beträgt die Durchschnittslänge eines Weges im Personenverkehr. Laut Statistiken des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur legt ein Verkehrsteilnehmer jeden Tag rund 3,4 Wege zurück – dabei steht das Auto an der Spitze der gewählten Fahrzeuge. Gerade diese Kurzstrecken verstopfen die Straßen und belasten die Umwelt. Ein Gründerteam der TH Köln hat eine attraktive Alternative für den flexiblen Individualverkehr entwickelt: Der faltbare Elektroroller STEEREON ist nicht nur emissionsfrei, sondern ermöglicht durch seine patentierte Allradlenkung besonders enge Kurvenradien und eine Carvingtechnik ähnlich wie beim Skifahren. Gleichzeitig bietet er eine Straßenzulassung.

Vom Hochschullabor zum Start-up   

Die Idee für den Elektroroller entstand am Institut für Fahrzeugtechnik der TH Köln. Bereits während seiner Abschlussarbeit im Bachelorstudiengang Fahrzeugtechnik hat Felix Vreden in Zusammenarbeit mit Kommilitonen und seinem Mentor und Miterfinder Professor Dr.-Ing. Michael Frantzen den Roller und die patentierte Allradlenkung maßgeblich mitentwickelt. Gemeinsam mit Marvin Panek und Maximilian Camp hat er STEEREON realisiert und das Start-up PLEV Technologies gegründet. Das Vorhaben „STEEREON – Entwicklung und Erprobung allradgelenkter Light Electric Vehicles“ wurde und wird über das Programm „NRW-START-UP-Hochschul-Ausgründungen“ durch die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen gefördert.

PROvendis als Partner für Patentierung und Lizenzvertrag

Die TH Köln und PROvendis haben in enger Zusammenarbeit im November 2018 einen Lizenzvertrag zwischen der Hochschule und der PLEV Technologies GmbH verhandelt und abgeschlossen. Somit kann das Start-up die mit Unterstützung von PROvendis patentierte Erfindung nutzen und den Elektroroller produzieren und vertreiben. Das Start-up hat schon jetzt mehrere Preise gewonnen und steht in den Startlöchern: Mitte 2019 werden die ersten E-Roller erhältlich sein.

Mobilität für die Zukunft

„Unser Roller lässt sich mit verschiedenen Verkehrsmitteln kombinieren und ist somit der ideale Begleiter für Kurzstrecken“, erklärt Mitgründer Felix Vreden und fährt fort: „Je nach Fahrweise beträgt die Reichweite des entnehmbaren Akkus rund 50 Kilometer. Die Ladezeit an einer normalen Steckdose beträgt zwischen zwei und drei Stunden.“ STEEREON hat eine Leistung von 500 Watt und ist bis zu 25 km/h schnell. Die Energiekosten sind gering: Nur 30 Cent pro 100 Kilometer haben die Gründer ausgerechnet.

Fahrspaß und Funktionalität

Angeboten wird STEEREON mit Straßenzulassung, abnehmbarem Sitz und Beleuchtung. Der Kaufpreis des E-Rollers aus der ersten Serie wird zwischen 2.000 und 3.000 Euro liegen. Marvin Panek fasst zusammen: „Wir bieten das, was andere kompakte emissionsfreie Roller oder Segways nicht haben: agile Fahrdynamik, Funktionalität und sportliches Design.“

Produktoptimierung mit Kunden-Feedback

Interessierte können sich bereits jetzt als Beta-Tester für die erste Serie des STEEREON anmelden. „Wir wollen Feedback von den Fahrerinnen und Fahrern sammeln, was ihnen am Roller gefällt und was sie verbessern würden“, sagt Maximilian Camp. Im Gegenzug erhalten die Tester den Roller zum vergünstigten Preis.

Weitere Informationen unter:
www.steereon.com

Immer gut informiert

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mehr

Kontakt

PROvendis GmbH · Schloßstr. 11 – 15
D – 45468 Mülheim an der Ruhr
T +49 (0)208 94105-0 · kontakt@provendis.info