Technologien

Technologien

Filtern Sie alle Angebote nach Fachbereich

3D-Druck-Lamellen – Oberflächenstruktur und Verfahren zur Aufbringung eines biegsamen Substrats mittels FDM-Druck

pdf

Angebotsbeschreibung

Ref.-Nr. 4862

Die Erfindung beschreibt eine Oberflächenstruktur aus einzelnen Lamellen zur Applizierung auf einem weichen Substrat, die einen Bedeckungsgrad des Substrats regulieren.

Die Erfindung beschreibt zudem das Verfahren zur genannten Aufbringung der 3D-Druck-Lamellen mittels FDM-Druck. Jede Lamelle wird dabei nur einseitig am Substrat befestigt, während die andere Seite frei liegend für die Änderungseigenschaften der Verbindung sorgt. Durch Variation des Aufstellwinkels und der Lamellenhöhe sind verschiedene Eigenschaften hinsichtlich Biegung, Flexibilität und Bedeckungsgrad erzielbar.

Keywords: Textilien, Segel, Sonnensegel, Markisen, Membranen, Arbeitsbekleidung, Schutzbekleidung, textiles, sails, solar panels, marquees, diaphragms, workwear, protective clothing

Kommerzielle Anwendung

Die Erfindung ist  durch ihre flexible Verwendungs- und Ausgestaltungs-möglichkeit interessant für alle Handwerksbereiche, aber auch für Sportler, Haus- und Gartenbesitzer und Designer.

Einsatzmöglichkeiten der Lamellen sind z.B. bei verschiedenen Textilien, Segeln und Membranen gegeben.

Je nach Kundenwunsch lassen sich durch Variation der relativen Dehnung des Substrats bei der Applizierung sowie der Wärmebehandlung während oder nach  dem FDM-Druckverfahren signifikant unterschiedliche Ergebnisse und damit auch Eigenschaften der Substrat-Lamellen-Verbindung herstellen.

Der Aufstellwinkel der Lamellen zum Substrat lässt sich ebenfalls variieren und hat bei der Applizierung einen immensen Einfluss auf die spätere Umformbarkeit und den Bedeckungsgrad.

So ist es neben dem hier dargestellten Ausführungsbeispiel als Knieschoner auch möglich, selbstöffnende oder -schließende Lamellen auf einer Oberfläche bereit-zustellen, die auf veränderte äußere Einflüsse wie Wind, Sonne oder Feuchtigkeit reagieren. Diese Regulierung des Bedeckungsgrads spart Zeit und Kraft: Kein ständiges Aus- und Einrollen von Sonnenmarkisen, Ausnutzung der Aerodynamik bei Fahrradfahrern u.ä. Sportarten, bei denen der Wind eine große Rolle spielt, u.v.m.   

Vorteile

  • Überwindung der Nachteile reiner 3D-Technologie
  • Vielfältige Einsatzmöglichkeiten u.a.: Textilien, Wind- und Sonnensegel, Markisen/ Membranen
  • Selbstregulierung durch äußere Einflüsse wie: Wind, Wärme, Licht, Feuchtigkeit

Aktueller Stand                                                                                                      

Die Applizierungen der Lamellen wurden alle mit weichem PLA oder TPU als 3D-Druck-Filament durchgeführt. Die Erfindung liegt als Muster vor und wurde zum Patent angemeldet. Gern informieren wir Sie über den aktuellen Verfahrensstand.

PROvendis bietet im Auftrag der HS Niederrhein und der FH Bielefeld interessierten Unternehmen Lizenzen an der Erfindung an.


bitte Kontaktieren Sie mich zu diesem angebot.

Rolf Klingelberger
+49.208 94105-28
kl@provendis.info

Rolf Klingelberger

Dieses Angebot

Kontakt

PROvendis GmbH · Schloßstr. 11 – 15
D – 45468 Mülheim an der Ruhr
T +49 (0)208 94105-0 · kontakt@provendis.info

Gefördert durch