Batterietechnik

Li-Booster - SEI bildender Elektrolytzusatz für Lithium-Ionen Batterien

Ref.-Nr. 2912

Keywords: SEI forming electrolyte additive, Lithium-Ion Batteries, Li-Ion, SEI Education, graphite, thermal stability, MEET

Diese Substanzen werden als Additive einem Propylencarbonat-Elektrolyten in geringer Konzentration zugesetzt. Während des ersten Lade- / Entladezyklus zersetzt sich der Stoff an der Graphitelektrode und bildet dort eine Schicht, welche die Elektrodenoberfläche schützt. Hierdurch ergeben sich für Lithium-Ionen Batterien, ein geringerer Kapazitätsverlust, eine höhere thermische Stabilität und dadurch ein geringeres Sicherheitsrisiko. Li-Booster umfasst neue bislang unbekannte fluorierte Ketone (FK). Insbesondere wird durch den Zusatz von Li-Booster die Zyklenstabilität durch eine effiziente SEI Ausbildung an der Elektrode deutlich verbessert.

Vorteile

  • Temperaturstabilität
  • Verringertes Sicherheitsrisiko
  • Erzeugung langlebiger Lithium-Ionen Batterien
  • Effiziente SEI Ausbildung
  • Zersetzung deutlich vor dem Interkalationspotential
  • Einfache Synthese
  • Laborerprobt

Kommerzielle Anwendung

Lithium-Ionen Batterien werden vielfältig als mobile Energiespeicher angewendet. Durch den Li Booster wird die Performance des Akkumulators signifikant erhöht.

Aktueller Stand

Die Erfindung ist in Deutschland zum Patent angemeldet und kann weltweit internationalisiert werden. PROvendis bietet im Auftrag der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster Lizenzen an der Technologie an.

Eine Erfindung der WWU Münster.


Dr. Thorsten Schaefer

ts@provendis.info
+49 208 9410527