Trityl Radikale - Multifunktionale ESR / DNP Tracermoleküle

Ref.-Nr. 5453

Keywords: Spinsonde, wasserkompatibel-biokonjugierbares Trityl, Tritylradikal, Triarylmethyl, TAM Spinmarker, wasserkompatibel, Dynamische Kernspinpolarisation (DNP) Magnetresonanztomographie (MRT), Elektronenspinresonanz (ESR)

Trityl-Radikale vom FTR-Typ mit zwei Arten von Substituenten an den Benzolringen wurden ohne einen statistischen Reaktionsschritt durch Zusammenfügen des Tritylgerüsts durch Addition eines Aryllithiums mit einem Substituenten an ein Diarylketon mit anderen Substituenten erhalten.

Vorteile

  • Zugang zu Trityl-Spinsonden des Typs Finland Trityl-Radikal mit funktionellen Gruppen
  • Zwei orthogonale funktionelle Gruppen
  • Derivatisierung an bis zu drei Stellen möglich
  • Anbindung des Trityls an biokompatible Substituenten möglich
  • Unterschiedliche Eigenschaften im gleichem Tracermolekül verwirklichbar
  • Zugang zu maßgeschneiderten Sonden, durch z.B. das Anbringen von Seitenketten zur Anpassung der Wasserlöslichkeit sowie eine Funktionalität zur Anbindung an eine Zieldomäne

Kommerzielle Anwendung

Die in der Erfindung beschriebenen Trityl-Radikale sind gut zugänglich und tragen jeweils zwei funktionelle Gruppen mit orthogonaler Reaktivität. Ein Substituententyp wird dabei für die Anbindung an das zu untersuchende Molekül/Material genutzt. Der zweite Substituententyp kann für einen anderen Zweck genutzt werden z.B. um molekulare Löslichkeit in einem Anwendungsmedium wie Wasser zu erreichen. Derartige, flexibel einsetzbare Spinsonden sind geeignet für Anwendungen in der medizinischen Diagnostik, wie zum Beispiel in den bildgebenden Verfahren MRT (Magnetresonanztomographie) und ESR (Elektronenspinresonanz) Tomographie aber auch für die DNP (dynamische Kernspinpolarisation) sowie in der ESR- und NMR- (Kernresonanz) Spektroskopie.

Aktueller Stand

Die erfindungsgemäßen Trityl-Radikale sind zum Patent angemeldet. Gern beantworten wir Ihre Fragen zum Verfahrensstand. Eine Vielzahl Trityl-Radikale wurde bereits synthetisiert. Im Namen der Universität Bielefeld bietet PROvendis interessierten Unternehmen Lizenzen an der Erfindung und dem Schutzrecht sowie die Möglichkeit einer F&E-Kooperation an.

Relevante Veröffentlichungen

Hintz, H.; Vanas, A.; Klose, D.; Jeschke, G.; Godt, A. (2019) Trityl Radicals with a Combination of the Orthogonal Functional Groups Ethyne and Carboxyl: Synthesis without a Statistical Step and EPR Characterization. J. Org. Chem. 84: 3304−3320.

Eine Erfindung der Uni Bielefeld.

Dipl.-Phys.-Ing. Rolf Klingelberger

kl@provendis.info
+49 208 9410528