Maschinenbau

Hydrophobe Phytinsäurebeschichtung - Derivatisierung von Phytinsäure mit Fettalkoholen

Ref.-Nr. 6108

Keywords: Korrosionsschutz, Phytinsäure, Konversionsschicht,Hydrophobisierung, Veresterung, umweltschonend, nachhaltig

Die hier vorgestellte Innovation betrifft die Herstellung und Verwendung von hydrophoben Phytinsäurederivaten als umweltfreundliche Alternative zu konventionellen Phosphatkorrosionsschutz Vorbehandlungen für Stahl. Durch teilweise Veresterung der Phosphorsäuregruppen der Phytinsäure mit Fettalkoholen bzw. Alkyl-Arylalkoholen wird der Kontaktwinkel einer entsprechenden Konversionsschicht herabgesetzt und die Barriereeigenschaften der Beschichtung verbessert.

Vorteile

  • Einfache Synthese
  • Nachhaltige Chemie
  • Umweltfreundliche Produkte
  • „einstellbare“ Eigenschaften
  • Hoher Korrosionsschutz

Kommerzielle Anwendung

Derzeit werden Metallsubstrate mit Konversionsschichten (Phosphatierung) zur Verbesserung des Korrosionsschutzes belegt, welche nachfolgend beschichtet werden. Alle am Markt verfügbaren Konversionsschichten nutzen keine nachhaltigen Ressourcen. Die Phytinsäure als Abfallprodukt des Biodiesels ist nachhaltig, erzeugt aber sehr hydrophile Schichten. Durch die neuartige Modifikation der Phytinsäure können nun hydrophobe und nachhaltigere Beschichtungen erzeugt werden, welche zu einer signifikanten Erhöhung des Korrosionsschutzverhaltens führen.

Aktueller Stand

Es liegen für einige Derivate Korrosionsversuche vor. Für die Erfindung wurde eine deutsche Patentanmeldung eingereicht. Internationale Schutzrechte sind noch möglich.

Relevante Veröffentlichungen

In Vorbereitung.

Eine Erfindung der Hochschule Niederrhein.


Dr. Andreas Voigt

av@provendis.info
+49 208 9410540