Maschinenbau

Verstopfungsfreie Querwirbelluftdüse - Einsetzbar für Anwendungen in realer Fabrikumgebung

Ref.-Nr. 4084

Keywords: Querwirbel, Luftdüse, Verschmutzung, verschmutzungsfrei, verstopfungsfrei, Düse, Maschinenbau, Effizienz, Vorteile, patentiert

Dadurch geht ein erhebliches Maß an Trennschärfe im Sichtungsprozess verloren.
Zur Glättung der Strömung in den Schlitzdüsen werden daher Druckverlusterzeuger (Lochbleche, Labyrinthe etc.) eingebaut. Die Druckverlusterzeuger versperren in der Regel die Strömungsquerschnitte zumindest teilweise. Die Düsen werden somit anfällig für Verstopfung durch mitgeführte Partikel. Die Betriebssicherheit herkömmlicher Anlagen in partikelhaltigen Atmosphären kann dann nicht mehr ohne Weiteres gewährleistet werden, da eine Verstopfung und damit ein Funktionsverlust der Schlitzdüsen droht. Es kommt zu Reinigungs- und Ausfallzeiten. Um Anlagen zum Sichten von Stoffströmen künftig effizienter betreiben zu können, werden Schlitzdüsen benötigt, die die genannten Nachteile nicht aufweisen. Die kürzlich im Fachbereich Maschinenbau der Fachhochschule Münster entwickelte verstopfungsfreie Querwirbelluftdüse deckt diesen Bedarf. Die neuartige Querwirbelluftdüse liefert an jeder Stelle ihres Ausströmungsbereichs eine identische Luftströmung. Erreicht wird das über eine gezielte innere Konturierung, ohne gleichzeitig die inneren Querschnitte zu versperren. So werden Strömungsablösungen erzwungen, in deren Abstrom sich Rezirkulationsgebiete bilden. Der Strömungsweg in diesen stehenden Luftwirbeln verlängert sich um ein vielfaches, d.h. es wird eine deutlich längere Düse „simuliert“. Der stehende rezirkulierende Wirbel unterstützt den Queraustausch innerhalb der Düse und sorgt für eine sehr gute Gleichverteilung über die gesamte Länge des Austrittsschlitzes. Durch das Fehlen innerer Einbauten (Lochbleche, Leitbleche etc.) ist die Düse verschmutzungsunempfindlich.

Vorteile

  • Schlitzförmiger Austritt mit hoher Gleichmäßigkeit in Bezug auf Betrag und Richtung der Austrittsgeschwindigkeit
  • Keine inneren Einbauten (Lochbleche, Leitbleche etc.)
  • Dadurch ist die Düse unempfindlich gegen Verschmutzung
  • Einsetzbar in rauer Fabrikumgebung
  • Reinigungs- und Wartungszeiten sind nicht erforderlich
  • Vielfältig einsetzbar, z.B. Wertstoffaufbereitung, Trocknung, Aufheizung, Trennung

Kommerzielle Anwendung

Durch die innovative Querwirbelluftdüse können jetzt auch partikelbelastete Volumenströme geglättet werden. Da der innere Querschnitt im Wesentlichen freibleibt, ist die Verstopfungsgefahr erheblich minimiert. Die Querwirbelluftdüse ist daher einsetzbar für zahlreiche Anwendungen in realer Fabrikumgebung, z.B. im Bereich der Wertstoffaufbereitung, der Temperierung bzw. Trocknung von Gütern in staubhaltiger Atmosphäre, der Reinigung von Gütern in Strahlanlagen etc.. Reinigungs- und Wartungszeiten sind nicht länger erforderlich.

Aktueller Stand

PROvendis sucht im Auftrag der Fachhochschule Münster interessierte Unternehmen zur Kommerzialisierung. Ein deutsches Patent ist erteilt.

Eine Erfindung der FH Münster.

Dipl.-Phys.-Ing. Rolf Klingelberger

kl@provendis.info
+49 208 9410528