Applied Sciences

Applied Sciences

Nano-MOx-Cat - Nano-Metalloxid-Katalysator: Größen- und Formdefinierte lösemittelgesteuerte Nanostrukturierung von Oberflächen und Nanopartikel-Synthese

pdf

Ref.-Nr. 5222

Es wird ein Verfahren zur Ausbildung von Metall/Metalloxid-Nanopartikeln – z. B. für Photokatalysatoren – mit definierter Größe und Form auf der Oberfläche eines leitenden Supportmaterials beschrieben. Bei dem Verfahren wird eine Lösung vorbereitet, die mindestens ein gelöstes Metallsalz enthält. Die Lösung wird auf die Oberfläche des Supportmateriales aufgebracht. Im Anschluss folgt ein abwechselndes Anlegen von Elektrodenpositionspotentialen auf der Oberfläche mit entsprechenden Resolvationspotentialen zurück in die Elektrolytlösung mit Hilfe von Cyclovoltametrie. Dieser Vorgang findet in mehreren Zyklen statt, um die Metall/Metalloxid-Nanopartikel mit definierter Größe und Form auf der Oberfläche des Supportmateriales auszubilden. Ein besonderer Vorteil des erfindungsgemäßen Verfahrens liegt in der einfachen Modifikation der hergestellten Nanopartikel. Es lassen sich durch entsprechende Variation der Parameter Nanostrukturen mit klar definierter Morphologie, Größenverteilung und Oberflächenbedeckung ausbilden.

Keywords: Katalysator, Metalloxid, Nanostrukturierung, Nanopartikelsynthese, Catalyst, metal oxide, nano structuring, nano particle synthesis

Kommerzielle Anwendung

Das erfindungsgemäße Verfahren eignet sich besonders zur Herstellung eines Metall/Metalloxid-Katalysators, im Bereich der Elektrokatalyse oder Thermokatalyse. Abhängig vom Supportmaterial (TiO2) besteht hier auch die Möglichkeit für eine Anwendung im Bereich der Photokatalyse sowie Photoelektrokatalyse.

Vorteile

  • Einfache, kosteneffiziente Herstellung von Nanostrukturen
  • Kein zusätzlicher Zeit-aufwand
  • Herstellung innerhalb weniger Minuten
  • Industrielle Anwendung
  • Flächendeckende Herstellung von Nanostrukturen
  • Einfache Modifikation der herzustellenden Nanopartikel
  • Ligandenfrei

Aktueller Stand

Die Erfindung wurde zum Patent angemeldet. Gern informieren wir Sie über den Verfahrensstand. Die Funktionalität wurde experimentell nachgewiesen. Im Namen der Ruhr-Universität Bochum bietet PROvendis interessierten Unternehmen Lizenzen an der Erfindung und der Patentanmeldung an.


bitte Kontaktieren Sie mich zu diesem angebot.

Kontakt

PROvendis GmbH · Schloßstr. 11 – 15
D – 45468 Mülheim an der Ruhr
T +49 (0)208 94105-0 · kontakt@provendis.info