Innovation zur Behandlung faszialer Schmerzen – Technische Lösung, Design und Marke in einem Produkt

27.07.2020 – PROvendis vermittelt Lizenzvertrag zwischen Fachhochschule Aachen und TrendShed GmbH

Gesunde Faszien sind unverzichtbar für einen gut funktionierenden Bewegungsapparat. Dieses netzartige, reißfeste und vor allem elastische Bindegewebe befindet sich im gesamten Körper und ist insbesondere auf dessen Beweglichkeit und eine leichtere Arbeit der Muskeln ausgerichtet. Laufen die physiologischen Vorgänge der Strukturen nicht mehr reibungslos ab, kann das an verklebten Faszien liegen und Beschwerden im gesamten Körper zur Folge haben.

Als neues Therapieinstrument hat Dr. Beate Kranz-Opgen-Rhein am Fachbereich für Medizintechnik und Technomathematik der Fachhochschule Aachen das Instrument TRIGGBAR® entwickelt, eine Lizenz hierfür wurde im April 2020 vergeben.

Triggerpunkte lösen

„In der Faszientherapie bezeichnen wir eine lokal begrenzte und schmerzhafte Verhärtung, z.B. in der Skelettmuskulatur, als Triggerpunkt. Von ihnen aus können dauerhaft Schmerzen in bestimmte Regionen des Körpers übertragen werden. Aus unbehandelten Triggerpunkten können im Extremfall chronische Schmerzsymptomatiken entstehen“, erklärt Dr. Beate Kranz-Opgen-Rhein. Das multifunktionale Instrument TRIGGBAR® wurde speziell für die myofasziale Triggerpunkt-Therapie und die Behandlung der Faszien entwickelt. TRIGGBAR® ist intuitiv und für vielfältige Zwecke anzuwenden: Triggerpunkte können gezielt behandelt, unterschiedliche Faszienstrukturen voneinander getrennt und die Faszien verschiedener großer Muskeln ausgestrichen, bearbeitet und massiert werden. „Strukturen im myofaszialen System können über diese Behandlung regenerieren: Über die verbesserte Blutzirkulation werden verfestigte Stoffwechselschlacken und Giftstoffe beseitigt, Beschwerden im muskuloskelettalen System können verhindert oder gelindert werden“, so Ronald Rathje, Geschäftsführer der TrendShed GmbH.

Aus Prototyp wird Therapiegerät

Um TRIGGBAR® kommerziell umzusetzen, brachte PROvendis im April 2020 einen Lizenzvertrag zwischen der FH Aachen und der TrendShed GmbH zum erfolgreichen Abschluss. TrendShed betreibt seit 2008 einen Massage-Fachhandel und vertreibt Produkte für Wellness, Beauty, Mode, Fitness und Therapien. Die FH Aachen übernimmt zunächst die Herstellung von TRIGGBAR®, die Firma TrendShed den Vertrieb über deren Online-Handel. Dr. Kranz-Opgen-Rhein, selbst aktiv praktizierende Physiotherapeutin, unterstützt den Vertrieb zudem durch eigene Schulungskurse, bei denen der TRIGGBAR® und seine Anwendungsmöglichkeiten gezielt präsentiert werden.

Vermarktung von drei Schutzrechten

Die kommerzielle Vermarktung basiert auf drei Schutzrechten: Die Innovation weist nicht nur eine technische Neuerung auf und wurde zum Patent angemeldet; vielmehr ist die besondere Formgestaltung des Instruments als Design beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragen. Hinzu kommt der Schutz ihrer Bezeichnung TRIGGBAR als registrierte Marke.     

 

Publikation

Kranz-Opgen-Rhein, B. (2016): Myofasziale Triggerpunkt-Therapie. pt-Zeitschrift für Physiotherapeuten. 68: 86-90.

 

Anprechpartner für inhaltliche Fragen

PROvendis GmbH: Dr. Andreas Wagener, aw@provendis.info
TrendShed GmbH: Ronald Rathje, r.rathje@trendshed.de
FH Aachen: Dr. rer. medic. Dipl.-Ing. Kira Rentmeister, rentmeister@fh-aachen.de
Erfinderin: Dr. Beate Kranz-Opgen-Rhein, beate.kranz-opgen-rhein@t-online.de

Pressekontakt

PROvendis GmbH: Ann-Katrin Müller, presse@provendis.info